Ankunft im „Garten Eden“ Tag 1 der Llança-Tour 2019

Das war mal wieder eine ganz entspannte Anreise. Nachdem wir den Stau am Lotter Kreuz überstanden, bzw. umfahren hatten, gab es keine Hindernisse mehr auf dem gesamten Weg nach Spanien. Der Tempomat hat ganze Arbeit geleistet und war mitunter zwei Stunden ohne Unterbrechung im Wirkbetrieb. Sehr entspannend für Motor und Fahrer. Zwischen Lyon und Orange haben wir dann gegen 1:20 Uhr eine kleine Schlafpause eingelegt, da alle an Bord (außer dem Kraftfahrer!) müde waren. Da der Bulli schön groß und geräumig ist, hatten wir alle einen Liegeplatz und haben dann für fünf Stunden Augenpflege betrieben. Sehr belebend!

Nach der Ankunft erwartete uns ein fertig gedeckter Frühstückstisch bei Ila und Harald. Und nach dem Beziehen der Unterkunft bei Lili und Andy ging es dann auch endlich ins Meer. 26° warmes Wasser umspülten unsere Körper. Sehr angenehm!

Die süßen Früchte auf der Terrasse machen die Wohnung zu einem „Garten Eden“!

Am Abend gab es dann den obligatorischen Besuch im La Balleta. Dort wurde uns wieder einmal eine fantastische Lammschulter zubereitet. Sehr lecker!

Nach einem kühlen Abschlussbier im Garten meiner Eltern war es dann aber auch Zeit, in den normalen Tages- und Nachtrhythmus überzuwechseln und das Bett aufzusuchen. das war also unser Ankunftstag. Sehr schön!

Kommentar abgeben

12 − 12 =