Jahreswende 2015/2016 Der Versuch eines Rückblicks auf die vergangenen 365 Tage!

Hallo zusammen,

Es ist wieder soweit. 365 Tage in 2015 sind fast um und es gilt einmal Rückschau zu halten. Grundsätzlich war es ein gutes Jahr, denn niemand aus der Familie ist ernsthaft erkrankt. Natürlich hat es auch ein paar Umbrüche gegeben. So musste ich im Januar wieder einmal meinen Beschäftigungsort wechseln. Es ging nach zwei Jahren in Aachen zurück nach Köln. Wieder habe ich eine Wohnung in Hürth gefunden (dieses Mal im OT Kendenich). Die Arbeit macht, auf Grund der tollen Kameraden, auch viel Spaß. So kann es weitergehen!

Ein paar Tage Urlaub standen auch in 2015 auf dem Programm. Den Jahreswechsel zu 2015 verlebten wir in Heiligenhafen, wo wir auch das Pfingstwochenende verbrachten. Vorher ging es über Ostern nach Obertauern zum Skifahren.
Die freien Tage vor und nach dem Schützenfest waren aber weniger Erholung als Stress, bzw. Wiederherstellung des körperlichen Urzustandes. Und da wir wieder auf dem Thron sind, werden die nächsten Monate wieder recht unterhaltsam.
Den Sommer verbrachten wir (wie immer) in Llança und hatte viel Spaß mit unseren Verwandten und Freunden. Mit Philip und Max habe ich viele gemeinsame Tauchgänge absolviert. Das war ein gutes Training für das, was noch folgen sollte.

Ein tolles Highlight war dann im November die Tauchtour mit Maik nach Safaga (ausführlich an anderer Stelle in diesem Blog). Eine unvergessliche Woche in warmem Wasser. Das war nicht immer so dieses Jahr. Zur Vorbereitung hatten Maik und ich Anfang März im Gasometer Duisburg bei 6° Wassertemperatur und Anfang Oktober im NaturaGart Ibbenbüren bei 16° getaucht. Da war das Rote Meer schon etwas ganz anderes. So ganz nebenbei haben wir zwei dufte Kumpels kennengelernt, mit denen wir viel Blödsinn erzählt haben.

Im Dezember waren wir dann noch ein Wochenende mit Freunden in der Rattenfängerstadt Hameln, um dort den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Ein tolles kleines Fachwerkhaus direkt im Ortskern war die Ausgangsstation für unsere Touren durch die wunderschöne Stadt. Trotz hoher Temperaturen ein unvergessliches Erlebnis.

Berlin war zu Weihnachten eines Reise wert. Der ständige Wechsel der Durchführungsorte brachte uns dieses Jahr zu meiner Schwester (samt Familie). Auch diese Tage verliefen, inmitten der schönen Wohngegend und somit viel Platz für Spaziergänge mit Elvis, völlig problemlos. Und die Autobahnen sind an Weihnachtsfeiertagen so toll zu befahren! Wow!

Jetzt heißt es Abschied zu nehmen von diesem Jahr, um sich auf das nächste zu freuen. Und das werden wir im Kreise unserer Freunde. Vorher wird natürlich zünftig mit den Nachbarn im Wendehammer angestoßen und die letzten bösen Gedanken an 2015 vertrieben!

Allen da draußen ein gesundes und erfolgreiches 2016!

Euer BLUMI

0

Ein Kommentar

  1. Avatar
    Peter Huneke um | | Antworten

    Hallo Ihr drei Blumis,
    auch von uns alles Gute für das neue Jahr. Wir genießen noch 9 Tage lang die Sonne auf Teneriffa.
    Liebe Grüße von Brigitte, Peter und Familie.

    1+

Kommentar abgeben

zwölf − 12 =