Abflug aus dem Paradies Tag 17 der Palau-Tauchtour 2020

Am Abend des 14. März ging es dann zum Flughafen, um die Heimreise antreten zu können. Noch immer waren wir nicht ganz sicher, ob wir diese Reise problemlos absolvieren werden. Doch am Flughafen von Koror (ROR) war ruhige Betriebsamkeit und keine Anzeichen von Hektik oder Virusalarm. Da ist man allerdings auch Ruhe gewohnt, bei nur drei Fliegern, die hier pro Tag abgefertigt werden (immerhin mehr als in Kassel-Calden).

Mit eine B 737-800 ging es dann rasch nach Taipeh, wo wir nach zwei Stunden in eine B 777-300 wechselten.

Viel Platz war im Flieger nicht nur wegen der PremiumEconomy-Plätze, sondern insbesondere wegen der geringen Auslastung!

Bording ging ganz schnell, da nur ca. 50 % des Fliegers von China Airlines besetzt waren. In der BusinessClass waren nur drei von 40 Plätzen besetzt, in unserer PremiumEconomyClass ca. 28 von 62 und die Economy zu ca. 60 % besetzt. Damit konnten wir uns sehr schön auflockern und den Komfort dieser Airline genießen. Da der Flug über Nacht ging, konnten wir die meiste Zeit einige Nickerchen machen. Kaum einen der Filme aus dem Entertainmentprogramm habe ich in Gänze gesehen. Immer wieder schoben sich meine Augenlider zwischen Augapfel und Monitor. Um 07.00 Uhr landeten wir dann in Frankfurt, wo wir ohne Corona-Aktivitäten alles Formale rasch abschlossen. Das Gepäck war auch schnell da und so konnten Maik und ich den Weg Richtung Hotel antreten, um mit dem Auto die Reise über die leeren Autobahnen anzutreten.

Gegen Mittag waren wir dann wieder in Quakenbrück. Es war eine Tolle Reise!!!

0

Kommentar abgeben

vierzehn + elf =