Höhlentaucher, Delphine, Haie und Wrack Tag 7 der Palau-Tauchtour 2020

Das war ein Erlebnistag!

Der erste Tauchgang führte uns in die “Chandeliers Cave”. Dort tauchten wir in die Höhle und stiegen in vier Hintereinanderliegenden Luftblasen auf, um die Höhlendecken zu bewundern. Hinaus ging es dann im Dunklen, nur das bisschen einfallende Licht des Ausgangs als Hilfe! Einfach toll!

Auf der Fahrt zum nächsten Tauchgang trafen wir auf eine große Delphinschule, die uns ein Stück weit begleitete. Eindruckvoll schwammen und sprachen dieses beliebten Außenbordskameraden um unser Bott “Silky”!

Der zweite Tauchgang fand an “Siaes Corner” statt. Dort hakten wir uns an der Riffkante ein und starrten ins Blauwasser. Wir wurden nicht enttäuscht! So vile Haie hatten wir beim Palau-Trip noch nicht gesehen. Wonderfull!

Hier ein kleiner Ausschnitt des uns gebotenen Großfischangebots am “Siaes Corner”!

Mittag gab es dann auf Ulong Island. In der kitschig schönen Gegend mit weißem Sandstrand, selbst gesammelten und geöffnten Kokosnüssen und türkisblauem Wasser fiel es uns schwer auch nur einen Happen herunter zu bekommen. Insbesondere der Gedanke an das fortschrittliche Zuhause in Deutschland machten den Aufenthalt zur Qual!

Weißer Sand – Türkisfarbenes Wasser – Kokosnüsse! Mehr hat dieser Flecken “Ulong Island” nicht zu bieten!

Endlich dort weg, ging es zur “Teshiu Maru”. Dieses Wrack liegt auf der Seite und bot viele Möglichkeiten im Inneren zu tauchen. Ein toller Tauchspot.

 

0

Kommentar abgeben

dreizehn + acht =