Probepacken mit großer Vorfreude Tag 4 vor der Palau-Tauchtour 2020

Jetzt wird es immer kribbeliger im Bauch und im Kopf! Der Urlaubsbeginn am kommenden Donnerstag kommt nun mit großen Schritten näher. Zudem werden die letzten Einkäufe für die weite Reise in den Pazifik ausgeliefert. Immer neue Dinge sind mir eingefallen, die man vorher besser noch kauft und mitnimmt. Ganz gespannt bin ich, ob alles im erlaubten Rahmen verstaut werden kann. 35 Kilogramm aufgegebenes Gepäck und 7 kg Handgepäck sind für unseren Trip erlaubt. Die zwei Koffer für die 35 kg stehen schon bereit und werden dann am kommenden Sonntag „Probegepackt“. Der Handgepäckkoffer ist jetzt auch eingetroffen. Er wird alle elektrischen Geräte aufnehmen müssen, damit es kein Ärger beim aufgegebenen Gepäck gibt. Kameras, Akkus, MacBook, Blitz und Tauchlampen sind so schnell bei Kontrollen präsentierbar. Elektrische Geräte werden von den Fluggesellschaften nicht gerne in Koffern gesehen. Hoffentlich komme ich da mit den 7 kg hin, sonst muss ich mir auch noch die Hosentaschen vollpacken. Die verschiedenen Ladegeräte, samt Adapter und europäischem Mehrfachstecker werde ich in den Koffern unterbringen.

Am heutigen Sonntag wurde schon mal gepackt. Es ist sehr komfortabel, wenn man die 35 erlaubten Kilos auf zwei Koffer verteilen darf. Der Große wirkt noch recht leer, ist aber zu klein, um das gesamte Umzugsgut aufzunehmen. Der zunächst gewählte Koffer mittlerer Größe ist auch bei „gerechterer“ Aufteilung definitiv zu groß. Zum Glück haben wir damals ein Kofferset gekauft, welches drei verschieden Größen beinhaltete. Und so kann sich der kleine „Dienstreisekoffer“ auf eine Reise ans andere Ende der Welt freuen. „Palau beats Koblenz!“

Ich werde es erleben, ob die Flughafenkontrollen meine Packerei für bedenkenlos halten oder ob ich Probleme bekommen werde. We will see!

0

Kommentar abgeben

11 + 13 =