Strandwechsel auf Zeit Tag 12 der Llança-Tour 2018

Es war schon etliche Jahre her, dass wir die Lilienbucht zum Baden aufgesucht haben. Phil war damals noch klein – sehr klein. Doch heute trauten wir uns wieder. Der Supertankern Fußmarsch von annähernd 700 m meisterte ich problemlos, während weitere, mir gut bekannte Personen die Anfahrt mit dem Kraftfahrzeug bevorzugten.

Am Strand machte ich mich rasch ins Wasser und stellte fest, dass der sandige Boden so weit und so flach ins Wasser ging, dass man besser mit Wanderstiefeln reingehen sollte, um ohne Wunde Füße ins Tiefe zu gelangen.

Für heute Nachmittag ist dann noch ein Tauchgang am Strand geplant (wenn ich die Flaschen noch rechtzeitig befülle).

Geschafft! Befüllung und ein kleiner Tauchgang mit Philip wurden erfolgreich absolviert. Und die Flaschen sind schon wieder für den nächsten Tauchgang gefüllt, der für morgen geplant ist.

Am Abend sind wir zum Essen nach Garriguella gefahren, um im “Moli de Vent” zu speisen. Ein toller Blick aus dem Garten über das “Alt Emporda” sind immer wieder einen Besuch in diesem Restaurant wert. Dazu haben wir noch ganz hervorragend gegessen. Ausgiebig große Vorspeisenteller machten Lust auf mehr. Meine gegrillte Schweinebacke als Hauptgang war ein Gedicht!

Die Anjas genossen den gegrillten Lachs.

0

Kommentar abgeben

zwei × 5 =