Unterwegs mit der “petit truc” Tag 6 der Llança-Tour 2018

Das Meer lag am heutigen Freitag ruhig und völlig “platt” in der Gegend rum. Das musste ausgenutzt werden . Und so machten wir uns auf, um mit Lili und Andy auf der “petit truc” rauszufahren. Also alle Mann (und Frau) in den “Heinz” (Hyundai H-1) und ab nach Port Bou, wo der Heimathafen des schönsten Bootes der Costa Brava ist. Schnell war alles, was für einen schönen Tag an Bord benötigt wird, auf dem Boot verstaut. Und dann ging die Reise los.

Zunächst wurde in Richtung Cap de Creus gefahren, um dann in der Calla Sardina einen Schnorchelstopp einzulegen. Glasklares Wasser lud zum Baden und “Unterwasserglotzen” ein. Danach wurde eine schöne kleine Bucht gesucht, in der weiter gebadet werden konnte. Außerdem wurde rasch ein Tisch am Bord platziert, um den Kalorienhaushalt wieder ins Gleichgewicht (bei mir ins Übergewicht) zu bringen.

Auf dem Rückweg war das Wasser noch immer spiegelglatt, welches die rasche Rückkehr begünstigte. Im Hafen hieß es dann “Klar Schiff machen”, bevor “Heinz” uns wieder nacgh Hause brachte.

Der Abend wurde dann in kleiner gemütlicher Runde bei Spagetti-Bolli auf Middelkönigs Terrasse verbracht. Alle waren froh, als es ausnahmsweise mal zeitig in dioe Koje ging, denn am nächsten Tag war eine weiter Tour auf dem Meer geplant. Es sollte am Samstag mit Jean-Louis Boot hinaus auf´s Meer gehen. Aber dazu mehr im nächsten Beitrag …

0

Kommentar abgeben

zwei × 2 =